Termine und Veranstaltungen

Nachfolgend finden Sie aktuelle Informationen und Veranstaltungshinweise, die im Zusammenhang mit dem Thema Beteiligung in der stationären Erziehungshilfe für Sie von Interesse sein könnten. 

  


Methoden der Hilfeplangespräche

17. September 2019 - 19. September 2019 | Fortbildung | Berlin

 

Gute Hilfeplanung ist der Grundstein für eine gelingende Hilfe. Hilfeplangespräche oder auch Hilfeplankonferenzen sollen als dialogisches Geschehen dazu beitragen, die Lebenssituationen von Kindern und Familien zu verstehen und die besten Hilfen gemeinsam zu eruieren. Aus dem gemeinsamen Prozess sollen gemeinsam durchdachte Schritte entwickelt werden, welche den Hilfeverlauf positiv beeinflussen und die Dinge zum Guten wenden bzw. positive Entwicklungen anstoßen. Hilfeplangespräche haben sich inzwischen zu wirklichen Schaltstellen entwickelt, mit denen die richtigen Weichen gestellt werden können. Aber was hat sich in diesen Zusammenhängen bewährt und was sind die erfolgreichsten Methodenansätze? Wie können Kinder und Jugendliche, aber auch (Pflege-)Eltern in ihrer Partizipation unterstützt werden?

 

Die Fortbildung wird sich mit aktuellen Entwicklungen, neuen Methoden und grundsätzlichen Bedingungen und Voraussetzungen für gelingende Hilfeplanungen befassen.

 

Die Fortbildung thematisiert u.a. auch Hilfeplanung für die Pflegekinder. Neben der Qualifizierung und Vermittlung von neuen Erkenntnissen wird es im Rahmen der Fortbildung Raum für Austausch zwischen den Fachkräften geben.

 

Veranstalter: Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen - Sektion Deutschland der Fédération Internationale des Communautés Educatives (FICE) e.V.

 

Link zur Veranstaltung mit Online-Anmeldung


Familienrat - Family Group Conference. Partizipation in der Hilfeplanung

03. Dezember 2019 - 04. Dezember 2019 | Fortbildung | Münster

 

Im Rahmen der Hilfeplanung nach § 36 SGB VIII stellt die Mitwirkung der
Adressat_innen eine zentrale Voraussetzung für den Hilfeerfolg dar. Genau
hier setzt das Verfahren „Familienrat“ mit seinen grundlegenden Prinzipien der
Partizipation sowie Ressourcen- und Netzwerkorientierung an. Ein Familienrat
wird organisiert, um die Entscheidung über passende Hilfen für Familien unter
möglichst großer Beteiligung des familiären Netzwerks zu treffen.


Dabei sind die Teilnehmer_innen des Familienrates aufgefordert, eigenständig
Lösungen insbesondere für die Zukunft der Kinder zu finden. Sie werden hierbei
in der Vorbereitung und während des Familienrates von unabhängigen Koordinator_
innen unterstützt. Das Jugendamt stimmt dem Plan zu, sofern kein Risiko
für das Kind besteht. Dieses Verfahren wird international und in Deutschland
vielfach unter dem Begriff „Family Group Conference“ genutzt.


Die Fortbildung führt in die Grundhaltungen und Ablaufphasen sowie mit praktischen
Übungen in die Aufgaben und Rollen von Koordinator_innen und beteiligten
Fachkräften ein. Zudem besteht Gelegenheit zur Klärung und Vorbereitung
der Umsetzung von Familienräten im eigenen Arbeitsfeld.

 

Veranstalter: Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen - Sektion Deutschland der Fédération Internationale des Communautés Educatives (FICE) e.V. in Kooperation mit der
FH Münster

 

Link zur Veranstaltung mit Online-Anmeldung